Verfeinern Sie Salate, Suppen, Gemüse- und Getreidegerichte oder frisch gepresste Säfte mit unseren Ölen – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Kürbiskernöl in der Küche

Kürbiskernöl schmeckt außerordentlich gut, nussartig, hocharomatisch mit intensivem Eigengeschmack. Der Geruch des Öls wird als intensiv nussig, grün, krautig, röstig und mild würzig beschrieben. Nussig, kraftvoll und samtig schmeckt unser steirisches, 100 % reines Kürbiskernöl. Klassisch am steirischen Käferbohnensalat, dem sauren Rindfleisch oder in der Eierspeise, macht es sich auch im Aufstrich, zu Käse, in der Kürbiscremesuppe oder am Vanilleeis ganz hervorragend.

Wichtiges

Wichtig! Grundsätzlich gilt bei allen Fetten und Ölen, dass sie nicht überhitzt werden sollen (das Öl raucht und riecht übel). Falls das passiert, dann bitte entsorgen, die Pfanne putzen und mit einem frischen Öl von Neuem starten!

Kaltgepresste Öle in der Küche

Verfeinern Sie Salate, Suppen, Gemüse- und Getreide­gerichte oder frisch ge­presste Säfte mit unseren Ölen – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Bitte gehen Sie mit hochwertigen, kaltgepressten Speise­ölen behutsam um. Um ihre wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten, sollten diese feinen Tropfen nur sehr wenig erhitzt werden. Achten Sie daher darauf, immer möglichst geringe Hitze zu ver­wenden. Darum versteht es sich von selbst, dass Öle von Ölkern nicht zum Frittieren oder scharfen Anbraten geeignet sind. Mit Olivenöl, Sesamöl, Traubenkern- oder Erdnussöl können Sie sehr wohl sanft anbraten oder dünsten.

Auf jeden Fall können Sie beinahe alle Öle von Ölkern leicht erwärmen. Ihr be­sonderes Aroma entfalten unsere wert­vollen Öle vor allem dann, wenn Sie sie als das Tüpfelchen auf dem „i“ zum Verfeinern von Gerichten verwenden.